zertifikat

zerifikat-eva1
IMG_20130917_0002-2
Zertifikat-Eva-3
Urkeva-8

Auch der Hund ist, was er isst!
Über den Einfluss der Ernährung auf das Verhalten unserer Hunde Verhaltenstherapie aus dem Futternapf?!
Die Ernährung liefert die Bausteine unter anderem für die Hormone und Botenstoffe, die unser Verhalten beeinflussen - ebenso wie das unserer Hunde.
Während beim Menschen ?Brainfood? im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde ist, wird beim Hund meistens nur über die Art der Fütterung (z.B. Barf, kochen, Fertigfutter) diskutiert, aber kaum über die Inhaltsstoffe.
Dabei liefern sie einen wichtigen Mosaikstein in der Verhaltenstherapie von Hunden.

- Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Verhalten, Ernährung, Stoffwechsel und Hormonen?
- Lassen sich Verhaltensprobleme wir Stress, Angst und Aggression weg füttern?
- Wie wirken sich unterschiedliche Fleischsorten bzw. deren Zusammensetzung auf das Verhalten aus?
- Stimmt es, dass z.B. Lamm den Hund ruhiger macht, Rind hingegen aufdreht?
- Welche Fütterung ist die richtige für meinen Hund?
- Was ist von verschiedenen Futterzusätzen zu halten?
- Ist Mais wirklich so schlecht, wie man ihm nachsagt? Oder kann er für manche Hunde sogar nützlich sein?
- Was ist dran an den Mythen, die sich um die Ernährung des Hundes ranken?
- Welche Rolle spielt der Proteingehalt?
- Was ist mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen, welchen Einfluss haben sie?
- Wann machen Nahrungsergänzungsmittel Sinn, und vor allem welche?